VERKAUFS-, LIEFER- & ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

JÖRG M. HEIMER NACHF. GMBH, LORSCH

 

1. Geltung

Unsere Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind die alleinige Grundlage für alle Geschäfte, bei welchen wir als Verkäufer auftreten. Einkaufsbedingungen unserer Käufer werden von uns als nachrangig angesehen. Käufer erklären sich bei Auftragserteilung damit einverstanden, auch für zukünftige Geschäftsabschlüsse.

 

Gerichtsstand ist in jedem Fall Darmstadt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

2. Angebot und Abschluß

Unsere Angebote sind stets freibleibend. Bei Auftragserteilung gilt unsere Rechnung als Auftragsbestätigung.

Alle Angebotspreise verstehen sich netto/netto, soweit nichts anderes ausdrücklich erwähnt. Vereinbarte „Circa- Mengen“ verstehen sich immer 5% plus/minus. Auf Originalkartons vermerkte Netto-Kartongewichte gelten als verbindlich.

 

3. Lieferfristen und Verzug

Die vom Käufer gewünschten Liefertermine sind bestmöglichst und annähernd einzuhalten. Ein Vertragsrücktritt seitens des Käufers ist nur zulässig, wenn eine angemessene Nachfrist ebenfalls nicht eingehalten wurde. Rechtzeitige und richtige Selbstbelieferung müssen wir uns in jedem Fall vorbehalten. Teillieferungen sind in zumutbarem Umfange zulässig. Lieferfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten im Verzug ist. Bei durch uns nicht zu vertretener „höherer Gewalt“, die uns behindert, eine ordnungsgemäße Verladung oder Belieferung auszuführen (Streik, Blockade, Feuer, Diebstahl, Aufruhr oder sonstige Behinderungen) sind wir berechtigt, entweder vom Kontrakt / Abschluss zurückzutreten oder die Lieferung dann vorzunehmen, wenn sich die Behinderungen aufgelöst haben.

 

4. Versand und Gefahrenübergang

Anlieferung „frei Haus“, bedeutet Anlieferung frachtfrei Hof des Käufers, versichert.

 

5. Preise und Zahlung

Alle Preise verstehen sich netto, zuzüglich der bei Rechnungserstellung gültigen MwSt. Bei Währungs-änderungen können wir - ohne Rückfrage - in der zusätzlich gültigen Währung berechnen. In unseren Preisen ist generell bereits der Nachlass für die Entsorgungskosten der mitgelieferten Transport- / Verkaufsverpackungen enthalten.

Alle Zahlungen sind kostenfrei und ohne Abzug uns zuzustellen, wobei das auf den Kontrakten und Rechnungen erwähnte Zahlungsziel einzuhalten ist. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen fällig. Verpflichtungen an uns gelten erst dann als erfüllt, wenn vorbehaltlose Gutschrift auf unserem Konto erfolgt ist.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt, unter ausdrücklichem und verlängertem Eigentumsvorbehalt, bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Dies auch im Hinblick auf alle Rechte der Paragraphen 107 InsO und 449 BGB. Im Falle einer Weiterveräußerung tritt die Kaufpreisforderung an ihre Stelle und wird hiermit schon im Vorweg an uns abgetreten.

 

7. Mängelrüge und Gewährleistung

Eventuelle Mängelrügen und Mengendifferenzen sind sofort bei Ankunft der Ware beim Käufer von diesem gut leserlich auf den Frachtpapieren zu vermerken und uns am Anlieferungstag, spätestens jedoch innerhalb 24 Stunden, per Fax mitzuteilen. Gewährleistungsansprüche gegen uns sind auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt.

 

8. Allgemeine Haftungsbegrenzung

Schadenersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, es sei denn, daß solche Ansprüche auf Vorsatz oder grobes Verschulden durch uns beruhen.

 

18.06.2018

VERKAUFS-, LIEFER- & ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

JÖRG M. HEIMER NACHF. GMBH, LORSCH

 

1. Geltung

Unsere Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind die alleinige Grundlage für alle Geschäfte, bei welchen wir als Verkäufer auftreten. Einkaufsbedingungen unserer Käufer werden von uns als nachrangig angesehen. Käufer erklären sich bei Auftragserteilung damit einverstanden, auch für zukünftige Geschäftsabschlüsse.

 

Gerichtsstand ist in jedem Fall Darmstadt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

2. Angebot und Abschluß

Unsere Angebote sind stets freibleibend. Bei Auftragserteilung gilt unsere Rechnung als Auftragsbestätigung.

Alle Angebotspreise verstehen sich netto/netto, soweit nichts anderes ausdrücklich erwähnt. Vereinbarte „Circa- Mengen“ verstehen sich immer 5% plus/minus. Auf Originalkartons vermerkte Netto-Kartongewichte gelten als verbindlich.

 

3. Lieferfristen und Verzug

Die vom Käufer gewünschten Liefertermine sind bestmöglichst und annähernd einzuhalten. Ein Vertragsrücktritt seitens des Käufers ist nur zulässig, wenn eine angemessene Nachfrist ebenfalls nicht eingehalten wurde. Rechtzeitige und richtige Selbstbelieferung müssen wir uns in jedem Fall vorbehalten. Teillieferungen sind in zumutbarem Umfange zulässig. Lieferfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten im Verzug ist. Bei durch uns nicht zu vertretener „höherer Gewalt“, die uns behindert, eine ordnungsgemäße Verladung oder Belieferung auszuführen (Streik, Blockade, Feuer, Diebstahl, Aufruhr oder sonstige Behinderungen) sind wir berechtigt, entweder vom Kontrakt / Abschluss zurückzutreten oder die Lieferung dann vorzunehmen, wenn sich die Behinderungen aufgelöst haben.

 

4. Versand und Gefahrenübergang

Anlieferung „frei Haus“, bedeutet Anlieferung frachtfrei Hof des Käufers, versichert.

 

5. Preise und Zahlung

Alle Preise verstehen sich netto, zuzüglich der bei Rechnungserstellung gültigen MwSt. Bei Währungs-änderungen können wir - ohne Rückfrage - in der zusätzlich gültigen Währung berechnen. In unseren Preisen ist generell bereits der Nachlass für die Entsorgungskosten der mitgelieferten Transport- / Verkaufsverpackungen enthalten.

Alle Zahlungen sind kostenfrei und ohne Abzug uns zuzustellen, wobei das auf den Kontrakten und Rechnungen erwähnte Zahlungsziel einzuhalten ist. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen fällig. Verpflichtungen an uns gelten erst dann als erfüllt, wenn vorbehaltlose Gutschrift auf unserem Konto erfolgt ist.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt, unter ausdrücklichem und verlängertem Eigentumsvorbehalt, bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Dies auch im Hinblick auf alle Rechte der Paragraphen 107 InsO und 449 BGB. Im Falle einer Weiterveräußerung tritt die Kaufpreisforderung an ihre Stelle und wird hiermit schon im Vorweg an uns abgetreten.

 

7. Mängelrüge und Gewährleistung

Eventuelle Mängelrügen und Mengendifferenzen sind sofort bei Ankunft der Ware beim Käufer von diesem gut leserlich auf den Frachtpapieren zu vermerken und uns am Anlieferungstag, spätestens jedoch innerhalb 24 Stunden, per Fax mitzuteilen. Gewährleistungsansprüche gegen uns sind auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt.

 

8. Allgemeine Haftungsbegrenzung

Schadenersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, es sei denn, daß solche Ansprüche auf Vorsatz oder grobes Verschulden durch uns beruhen.

 

18.06.2018

VERKAUFS-, LIEFER- & ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

JÖRG M. HEIMER NACHF. GMBH, LORSCH

 

1. Geltung

Unsere Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind die alleinige Grundlage für alle Geschäfte, bei welchen wir als Verkäufer auftreten. Einkaufsbedingungen unserer Käufer werden von uns als nachrangig angesehen. Käufer erklären sich bei Auftragserteilung damit einverstanden, auch für zukünftige Geschäftsabschlüsse.

 

Gerichtsstand ist in jedem Fall Darmstadt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

2. Angebot und Abschluß

Unsere Angebote sind stets freibleibend. Bei Auftragserteilung gilt unsere Rechnung als Auftragsbestätigung.

Alle Angebotspreise verstehen sich netto/netto, soweit nichts anderes ausdrücklich erwähnt. Vereinbarte „Circa- Mengen“ verstehen sich immer 5% plus/minus. Auf Originalkartons vermerkte Netto-Kartongewichte gelten als verbindlich.

 

3. Lieferfristen und Verzug

Die vom Käufer gewünschten Liefertermine sind bestmöglichst und annähernd einzuhalten. Ein Vertragsrücktritt seitens des Käufers ist nur zulässig, wenn eine angemessene Nachfrist ebenfalls nicht eingehalten wurde. Rechtzeitige und richtige Selbstbelieferung müssen wir uns in jedem Fall vorbehalten. Teillieferungen sind in zumutbarem Umfange zulässig. Lieferfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten im Verzug ist. Bei durch uns nicht zu vertretener „höherer Gewalt“, die uns behindert, eine ordnungsgemäße Verladung oder Belieferung auszuführen (Streik, Blockade, Feuer, Diebstahl, Aufruhr oder sonstige Behinderungen) sind wir berechtigt, entweder vom Kontrakt / Abschluss zurückzutreten oder die Lieferung dann vorzunehmen, wenn sich die Behinderungen aufgelöst haben.

 

4. Versand und Gefahrenübergang

Anlieferung „frei Haus“, bedeutet Anlieferung frachtfrei Hof des Käufers, versichert.

 

5. Preise und Zahlung

Alle Preise verstehen sich netto, zuzüglich der bei Rechnungserstellung gültigen MwSt. Bei Währungs-änderungen können wir - ohne Rückfrage - in der zusätzlich gültigen Währung berechnen. In unseren Preisen ist generell bereits der Nachlass für die Entsorgungskosten der mitgelieferten Transport- / Verkaufsverpackungen enthalten.

Alle Zahlungen sind kostenfrei und ohne Abzug uns zuzustellen, wobei das auf den Kontrakten und Rechnungen erwähnte Zahlungsziel einzuhalten ist. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen fällig. Verpflichtungen an uns gelten erst dann als erfüllt, wenn vorbehaltlose Gutschrift auf unserem Konto erfolgt ist.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt, unter ausdrücklichem und verlängertem Eigentumsvorbehalt, bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Dies auch im Hinblick auf alle Rechte der Paragraphen 107 InsO und 449 BGB. Im Falle einer Weiterveräußerung tritt die Kaufpreisforderung an ihre Stelle und wird hiermit schon im Vorweg an uns abgetreten.

 

7. Mängelrüge und Gewährleistung

Eventuelle Mängelrügen und Mengendifferenzen sind sofort bei Ankunft der Ware beim Käufer von diesem gut leserlich auf den Frachtpapieren zu vermerken und uns am Anlieferungstag, spätestens jedoch innerhalb 24 Stunden, per Fax mitzuteilen. Gewährleistungsansprüche gegen uns sind auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt.

 

8. Allgemeine Haftungsbegrenzung

Schadenersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, es sei denn, daß solche Ansprüche auf Vorsatz oder grobes Verschulden durch uns beruhen.

 

18.06.2018

VERKAUFS-, LIEFER- & ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

JÖRG M. HEIMER NACHF. GMBH, LORSCH

 

1. Geltung

Unsere Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind die alleinige Grundlage für alle Geschäfte, bei welchen wir als Verkäufer auftreten. Einkaufsbedingungen unserer Käufer werden von uns als nachrangig angesehen. Käufer erklären sich bei Auftragserteilung damit einverstanden, auch für zukünftige Geschäftsabschlüsse.

 

Gerichtsstand ist in jedem Fall Darmstadt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

2. Angebot und Abschluß

Unsere Angebote sind stets freibleibend. Bei Auftragserteilung gilt unsere Rechnung als Auftragsbestätigung.

Alle Angebotspreise verstehen sich netto/netto, soweit nichts anderes ausdrücklich erwähnt. Vereinbarte „Circa- Mengen“ verstehen sich immer 5% plus/minus. Auf Originalkartons vermerkte Netto-Kartongewichte gelten als verbindlich.

 

3. Lieferfristen und Verzug

Die vom Käufer gewünschten Liefertermine sind bestmöglichst und annähernd einzuhalten. Ein Vertragsrücktritt seitens des Käufers ist nur zulässig, wenn eine angemessene Nachfrist ebenfalls nicht eingehalten wurde. Rechtzeitige und richtige Selbstbelieferung müssen wir uns in jedem Fall vorbehalten. Teillieferungen sind in zumutbarem Umfange zulässig. Lieferfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten im Verzug ist. Bei durch uns nicht zu vertretener „höherer Gewalt“, die uns behindert, eine ordnungsgemäße Verladung oder Belieferung auszuführen (Streik, Blockade, Feuer, Diebstahl, Aufruhr oder sonstige Behinderungen) sind wir berechtigt, entweder vom Kontrakt / Abschluss zurückzutreten oder die Lieferung dann vorzunehmen, wenn sich die Behinderungen aufgelöst haben.

 

4. Versand und Gefahrenübergang

Anlieferung „frei Haus“, bedeutet Anlieferung frachtfrei Hof des Käufers, versichert.

 

5. Preise und Zahlung

Alle Preise verstehen sich netto, zuzüglich der bei Rechnungserstellung gültigen MwSt. Bei Währungs-änderungen können wir - ohne Rückfrage - in der zusätzlich gültigen Währung berechnen. In unseren Preisen ist generell bereits der Nachlass für die Entsorgungskosten der mitgelieferten Transport- / Verkaufsverpackungen enthalten.

Alle Zahlungen sind kostenfrei und ohne Abzug uns zuzustellen, wobei das auf den Kontrakten und Rechnungen erwähnte Zahlungsziel einzuhalten ist. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen fällig. Verpflichtungen an uns gelten erst dann als erfüllt, wenn vorbehaltlose Gutschrift auf unserem Konto erfolgt ist.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt, unter ausdrücklichem und verlängertem Eigentumsvorbehalt, bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Dies auch im Hinblick auf alle Rechte der Paragraphen 107 InsO und 449 BGB. Im Falle einer Weiterveräußerung tritt die Kaufpreisforderung an ihre Stelle und wird hiermit schon im Vorweg an uns abgetreten.

 

7. Mängelrüge und Gewährleistung

Eventuelle Mängelrügen und Mengendifferenzen sind sofort bei Ankunft der Ware beim Käufer von diesem gut leserlich auf den Frachtpapieren zu vermerken und uns am Anlieferungstag, spätestens jedoch innerhalb 24 Stunden, per Fax mitzuteilen. Gewährleistungsansprüche gegen uns sind auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt.

 

8. Allgemeine Haftungsbegrenzung

Schadenersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, es sei denn, daß solche Ansprüche auf Vorsatz oder grobes Verschulden durch uns beruhen.

 

18.06.2018